Ein Herz für Gutes aus Milch

Wir lieben unser Handwerk

Die Molkerei-Käserei Schnider wird seit 1940 als Familienbetrieb in der dritten Generation geführt. Zurzeit arbeiten hier 12 Menschen. Sie alle verbindet die Leidenschaft für Gutes aus Milch. Dafür krempeln sie von morgens früh bis abends spät die Ärmel hoch, arbeiten hoch konzentriert und verlieren nie die Achtung vor der Natur, die uns dieses wunderbare Lebensmittel liefert.

Lernen Sie jetzt unser Team und unsere Milchlieferanten kennen und machen Sie sich selbst ein Bild.

Thomas

Chef Nr. 01

Thomas

Dem Tausendsassa wurde die Liebe zum Käse sozusagen in die Wiege gelegt. Schon als Kind half er seinen Eltern bei der Herstellung des gold-gelben Glücks. Und so ist es kein Wunder, dass er heute seinen Traumberuf «Käser» ausübt. Wenn er nicht gerade Schnider Apfel-Joghurt geniesst, philosophiert er am liebsten über neue Produktinnovationen.

Lorenz

Chef Nr. 02

Lorenz

Der gelernte Milchtechnologe mit höherer Fachprüfung ist ein Naturbursche durch und durch. Es ist also nur konsequent, dass seine Zweitausbildung Landwirt ist. Am liebsten kümmert er sich bei uns ums Käsen, Organisieren und Optimieren – nicht immer zur Freude von Chef Nr. 01 ☺ Wenn er mal eine Pause braucht, nimmt er gerne ein Stück Giswilerstock Käse mit auf eine seiner Bergtouren.

Judith

Die verspätete Käseliebhaberin

Judith

Es hat drei Jahre gedauert, bis sich Judith so richtig verliebt hat in unseren Käse. Aber jetzt kann sie nichts mehr von ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Verarbeiten von frischer Giswiler Milch zu feinen Käsespezialitäten abhalten. Ausser vielleicht ihre zweite Lieblingsbeschäftigung: das Auslöffeln eines Mocca-Quarks.

Ruth

Die Verlässliche

Ruth

Was man aus Milch alles Feines herstellen kann, faszinierte Ruth schon immer. Für sie ist ihr Beruf nicht nur bloss ein Job, sondern eine Berufung. Schon morgens, wenn sie den feinen Geruch in der Chäsi erschnuppert, freut sie sich auf das, was sie heute alles herstellen wird. Ganz besonders, wenn es Giswilerstock Käse ist.

Myrta

Das Nesthäkchen

Myrta

Myrta steckt mitten in der Ausbildung zur Milchtechnologin. Was sie an dem Beruf am meisten fasziniert? Die Milch. Sie ist wertvoll, nahrhaft und man kann tolle Sachen aus ihr machen. Zum Beispiel Quark, Joghurt und Schwinger Käse rezent, Myrtas Lieblingsprodukte.

Erika

Die gute Fee

Erika

Erika hat die Gabe, immer da zu sein, wo man sie gerade braucht. Sie hat nicht nur für die Anliegen ihrer Kollegen jederzeit ein offenes Ohr und eine helfende Hand parat, sondern auch für unsere Kunden. Deshalb ist sie häufig im Lädeli zu finden, wo sie mit ihrer hilfsbereiten Art glückliche Käseliebhaber noch glücklicher macht. Sie selbst freut sich am meisten, wenn sie Giswilerstock Käse oder Schniders Quark geniessen kann.

Priska

Die Ladenchefin

Priska

 Rechnungen schreiben, Buchführung oder Warenbestellungen: Als Lädeli-Oberhaupt ist Priska Expertin für Administratives. Sie behält den Überblick, die Weitsicht und die Ruhe – alles also, was es zum Chefin sein braucht. Genauso wie ab und zu eine Stärkung in Form eines Schwinger Käse rezent mit Feigensenf.

Anita

Unser Sonnenschein

Anita

Sie hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Wer könnte also besser für unsere Kundenbetreuung sein? Eben. Sie kümmert sich um jegliche Wünsche unserer geschätzten Kunden, lässt sich nie aus der Ruhe bringen, bleibt immer positiv und gut gelaunt. Das freut das Käuferherz. Ihr selbst geht das Herz bei Schniders Vanille-Quark auf.

Meiri

Potz-Blitz Service 1

Meiri

Als pensionierter Transportunternehmer macht Meiri das, was er am besten kann: Kunden erfreuen. Er liefert nicht bloss Milchprodukte aus, er bringt Glück von A nach B. Sicher, pünktlich und zuverlässig. Wenn er sich mal selbst beliefert, dann meist mit einem Schnider-Fondue.  

Hermi

Potz-Blitz Service 2

Hermi

Wenn er klingelt, freut sich der Magen. Der in Teilzeit arbeitende Hermi bringt unseren Kunden alles nach Hause, was ihr Gaumen sich wünscht und unser Produkt-Repertoire hergibt. Mit seiner kommunikativen, freundlichen Art bleibt er auch im hektischen Stadtverkehr stets ruhig und gelassen. Er hat eine Vorliebe für unseren Schacher Seppli Käse.

Heidi

Unser Helferlein

Heidi

Sie weiss, wie man unsere Produkte am besten verpackt und für die Abholung bereitstellt. Wenn sie sich nicht gerade durch den morgendlichen Verkehr schlängelt oder einen herzlichen, kurzen Small Talk mit unseren Kunden hält, geniesst sie gerne einen Schnider Zitronen-Quark

Hanspeter

Seniorchef

Hanspeter

Mit Hanspeter haben unsere Schweine den Hauptgewinn gezogen. Denn Hanspeter ist seit seiner Pensionierung für sie verantwortlich. Mit viel Engagement, Disziplin und Freude kümmert er sich um die Tiere. Wenn er mal eine Pause braucht, geniesst er am liebsten einen Schwinger Käse rezent oder Giswilerstock Käse zu einem schönen Gläschen Rotwein.

Lisbeth

Z’Morgä-Fee

Lisbeth

Wenn morgens zwischen 07:30 und 08:30 Uhr alle Schnider Mitarbeitenden am reichlich gedeckten Tisch Platz nehmen, haben sie das Lisbeth zu verdanken. Die pensionierte Senior-Chefin sorgt für das kulinarische Wohl und einen guten Start in den Tag. Klar, dass sie selbst das am liebsten hat, was sie serviert: Milch, Joghurt, Quark und Käse. Am besten von allem ein bisschen.

Sonja

Managerin Fluonalp

Sonja

Sonja managed die Fluonalp und nimmt die wertvolle Rolle der kritischen Kundin beim Testen von neuen Schnider Produkten ein. Ihre objektive Sichtweise und ihre hilfreichen Rückmeldungen verleihen unseren Produkten den letzten Schliff. Ganz handzahm wird sie beim Schacher Seppli Käse, den sie zu jeder Tageszeit geniessen könnte.

Schnider Fluonalp Sonne

Regional verbunden und verankert

Frische Milch von unseren Nachbarn

Für unsere Produkte braucht es nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch die beste Zutat. Und die bekommen wir von unseren Nachbarn. Täglich kommt rund 2000 kg frische Milch von acht Giswiler Bauernfamilien bei uns an. Keine weiter entfernt als 5 Kilometer.

Zu den Bäuerinnen und Bauern haben wir eine enge und persönliche Beziehung. So wissen wir, dass sie ihre Kühe artgerecht halten. Die natürliche Fütterung der Tiere mit Wiesengras und Heu sowie die Bewegung auf grossen Weiden verleihen der Milch – und damit unseren Produkten – einen besonders frischen und ursprünglichen Geschmack.

Bauernhof Halter, Giswil

Gestern, heute und morgen

Auf ihrem rund 14 Hektar grossen Hof leben und arbeiten drei Generationen unter einem Dach. Wenn die beiden jüngsten Naschkatzen nicht gerade ihre Lieblingsdesserts – Schnider Joghurts – verschlingen, unterstützen sie ihre Eltern Silvia und André sowie ihre Grosseltern Werner und Theres tatkräftig bei kleineren Arbeiten, die auf dem Hof anfallen. Für die nachfolgende Generation wünschen sich die Halters, dass die Landwirtschaft wieder mehr geschätzt wird.

Distanz zur Käserei: 90m

Schnider Halter Andre

Bauernhof Schrackmann, Giswil

Alles soll so bleiben, wie es ist

Von Sonnenaufgang- bis Sonnenuntergang, sieben Tage die Woche tut Beat alles, was seine Milchkühe zufrieden macht und ihm den nötigen Lebensunterhalt beschert. An Schnider schätzt er neben den super Produkten die Fairness und den anständigen Preis, den er hier für seine Milch bekommt. Sein Zukunftstraum? Dass er dieses Leben noch ein Weilchen so weiterführen kann. 

Distanz zur Käserei: 750m

Bauernhof Schrackmann Beat

BAUERNHOF ENZ, Giswil

Tier wohl, Mensch wohl

Gemeinsam mit ihren sechs Kindern leben die Enzs auf ihrem Hof mit 10 Milchkühen, 14 Rindern, 7 Kälbern, 15 Mastrindern, Hühner, Hasen, Katzen und Enten. Während ihre Huftiere die frischen Gräser auf der 11 Hektar grossen Naturwiese geniessen, löffelt die Familie am liebsten Schniders Naturjoghurt im Glas. Für die Zukunft wünschen sie sich, dass es auch morgen noch möglich ist, dem Tierwohl entsprechend zu produzieren.

Distanz zur Käserei: 1km

Familie Hugo Enz

Bauernhof Rossacher, Giswil

Wunschlos Glücklich

Der Familienbetrieb in der zweiten Generation betreibt einen Hof mit 20.7 Hektar. Hier sind 21 Milchkühe, 14 Rinder, 10 Kälber, drei Ziegen und zwei Katzen zu Hause. Wenn Bruno, Bernadette, Andreas, Sonja und Jonas nicht gerade mit dem Wohlergehen der Tiere beschäftigt sind, gönnen sie sich einen Schnider Joghurt in ihren Lieblingssorten Mocca, Mandarine oder Kirsche.

Distanz zur Käserei: 3.5km

Bauernhof Rossacher Bruno

Bauernhof Wälti, Giswil

Regional verbunden

Mit drei Kindern und sieben Grosskindern ist im Hause Wälti immer was los. Auf 13.2 Hektar haben ihre 15 Kühe, 14 Rinder und 5 Kälber genügend Weidefläche und die Rasselband genug Platz zum Toben. Wenn die Tiere am Abend wieder im Stall sind und alle gemeinsam am Tisch sitzen, kommen auch Franz und Theres etwas zur Ruhe. Am liebsten bei einem Stück Schwinger Käse. Zukunftswünsche? Dass Schnider auch in Zukunft eine gute Adresse bleibt.

Distanz zur Käserei: 400m

Bauernhof Waelti Franz

BAUERNHOF ENZ, Giswil

Stabilität auf dem Milchmarkt

Auf grosszügigen 14,5 Hektar tummeln sich 16 Milchkühe, 10 Rinder und vier Ziegen der Familie Enz. Mit seinen Eltern Xaver und Rosy und Freundin Manuela führt Peter den Hof. Ob Blutorangenjoghurt oder Schacher Seppli-Chäs, die Produkte aus der regionalen Milchverarbeitung Schnider schätzt die ganze Familie. Für die Zukunft wünschen sie sich einen stabilen Milchpreis.

Distanz zur Käserei: 4.5km

Familie Enz Peter

Bauernhof Burch, Giswil

Nahrungsmittel sind Schätze

Auf Walters 10 Hektar Land teilen sich 12 Kühen, 4 Rindern, 2 Kälbchen und ein Hund den Platz mit rund 250 Mäusen, einem Fuchs und 3 Rehen. Ganz schön was los hier. Zur Stärkung gönnt sich Walter gerne einen Giswiler Bergmandli Chäs und wünscht sich dabei, dass solch feine, in Handarbeit hergestellte Nahrungsmittel wieder mehr geschätzt werden.

Distanz zur Käserei: 100m

Bauernhof Burch Walter

Bauernhof Imfeld, Giswil

Glück in Haus und Stall

Gemeinsam mit Wernis Eltern leben Nicole und er mit den beiden Töchtern auf dem 13 Hektar grossen Hof. Neben 20 Milchkühen und 10 Rindern sind sie als Betriebsleiter auch für 5-6 Kälbchen verantwortlich. Wenn sie endlich mal Feierabend haben, geniessen sie gerne Schniders Wildmaa Chäs. Für die Zukunft wünschen sie sich Glück und Gesundheit in Haus und Stall.

Distanz zur Käserei: 900m

Bauernhof Imfeld Werni